menu

Aktuell

Elbe-Elster: mittendrin und idEEnreich!

Zehn kleine Initiativen starten 2021

Am 18. November 2020 hat der Vorstand der LAG Elbe-Elster zehn Initiativen und Vereine ausgewählt, die im kommenden Jahr mit bis zu 5000 Euro Förderung aus LEADER-Mitteln bei ihren kleinen Vorhaben unterstützt werden. Wer sich aus den 30 Bewerbungen durchsetzen konnte, lesen Sie unten in der Presseinfo und der Übersicht.

Bereits seit 2016 unterstützt die LAG Elbe-Elster jedes Jahr kleine Vorhaben mit insgesamt 50.000 Euro. Bislang wurden 43 solcher Projekte umgesetzt, welche die örtliche Gemeinschaft stärken und den sozialen Zusammenhalt in Dörfern und Städten unterstützen. Jung und Alt packen dabei aktiv zu und erbringen gemeinsam Eigenleistungen. Im Jahr 2020 werden und wurden neun Projekte der fünften Auswahlrunde umgesetzt. Dabei waren und sind Initiativen aus Rückersdorf, Dobra, Doberlug-Kirchhain, Kleinkrausnik, Prieschka, Jagsal, Rahnisdorf, Gröden und Plessa.

(25.11.2020, Foto: Mitglieder des Heimatvereins Dobra beim Errichten ihres Aktivparks 2020, LAG EE)

30 neue Bewerbungen um „kleine Förderung“

Bereits zur sechsten Auswahlrunde hatte die LAG Elbe-Elster interessierte Initiativen und Vereine aus der Region aufgerufen, die sich für die Förderung ihrer „kleinen Vorhaben“ vor Ort bewerben konnten. Bis Ende September gingen dazu 30 Projektanträge ein.

Der LAG-Vorstand entscheidet nun im November darüber, welche Vereine und Initiativen im Jahr 2021 unterstützt werden. Dafür stehen im Aktionsplan der LAG Elbe-Elster insgesamt 50.000 Euro bereit. Ausgewählte Projekte werden mit bis zu 5.000 Euro Förderung unterstützt, bei denen vor Ort Einwohnerinnen und Einwohner selbst „zupacken“.

Seit 2016 hat die hat die LAG Elbe-Elster bereits 53 Initiativen im Rahmen der sogenannten „kleinen lokalen Initiativen (KLI)“ begleitet.

(23.10.2020, Foto: Initiave „Prieschka hat Zukunft“, Lindner)

Geplante Waldkonferenz verschoben!

Aufgrund verschärfter Corona-Regelungen im Land Brandenburg muss die am 19.11.2020 in Jagsal geplante Waldkonferenz Elbe Elster verschoben werden. Ein Ausweichtermin soll im Februar 2021 stattfinden. Bereits registrierte Teilnehmer werden durch das FIB informiert.

Die „Waldbefragung 2020“ im Rahmen des LEADER-Projektes „Klimastabile Wälder für die Region Elbe-Elster“ ist abgeschlossen. Mit mehr als 150 Teilnehmenden wurden die Erwartungen übertroffen. Die Ergebnisse sind zur Bewältigung der brisanten Waldschadenssituation von großem Interesse. Nun folgen Gespräche mit Waldbesitzern, Verbänden und kommunalen Vertretern. Dazu finden zwei „Waldkonferenzen“ statt:

„1. Waldkonferenz Elbe-Elster 2020“ am 29.10.2020, 17:00 – 19:00 Uhr in der Gaststätte Lindenkrug, Großbahren, Dorfplatz 14, 03249 Sonnewalde

„2. Waldkonferenz Elbe-Elster 2020“ am 19.11.2020, 17:00 – 19:00 Uhr in der Pension „Zur Mühle“, Jagsaler Mühle 2, 04936 Schlieben, OT Jagsal

Ihre Anmeldung richten Sie an Frau Petra Krause (FIB Finsterwalde) Tel. 03531 79070 oder per E-Mail an fib@fib-ev.de.

Geplant sind jeweils 3 Beiträge mit Diskussion: Herr Ertle (FIB) zu „Klimarisikoregion und Waldbaustrategie“, Herr Knoche (FIB) zu Ergebnissen der „Waldbefragung Elbe-Elster 2020“ und Lars Boge (LFB, Bewilligungsbehörde Forst) zu „Fördermöglichkeiten im Wald“. Die Teilnahme ist kostenlos. Getränke werden gegen Bezahlung angeboten. Es gelten die aktuellen Corona-Bestimmungen des Landes Brandenburg für öffentliche Veranstaltungen und Gastronomie. (15.10.2020)

Klein, aber oho: etwa Rahnisdorf

Tatkräftige Einwohnerinnen und Einwohner in Rahnisdorf, Prieschka und anderen Orten in Elbe-Elster setzen aktuell in Eigenregie ihre Vorhaben um, die im Aktionsplan „Kleine lokale Initiativen“ durch die LAG Elbe-Elster unterstützt werden. Bereits 55 kleine Projekte wurden so gefördert.

Mit den jeweils bis zu 5.000 Euro Förderung gestalten etwa die Rahnisdorfer den alten Sportplatz zum neuen Gemeindeplatz um. Sie haben ein Beachvolleyballfeld selbst angelegt und die Tischtennisplatte aufgebaut, das Pumpenhäuschen hat neue Fenster und einen neuen Anstrich erhalten.

Möchten Sie mit Ihrem Verein oder Ihrer Initiative im Ort unterstützt werden? Dann bewerben Sie sich bis 30. September zum laufenden Förderaufruf der LAG Elbe-Elster! (Foto: Rahnisdorf; RM; 23.08.2020)

Klimastabile Wälder – Befragung läuft bis 30.09.

Mehr als 100 Teilnehmer haben sich bereits an der Befragung zu Klimafolgeschäden in ihren Wäldern beteiligt. Machen auch Sie mit!

Der Landkreis Elbe-Elster erlebt vielerorts Waldschäden unbekannten Ausmaßes. Betroffen sind vor allem Kiefern-Bestände. Schadinsekten haben nach den „Jahrhundertsommern“ 2018 und 2019 leichtes Spiel. Akut befallen sind etwa 15. 000 Hektar. Davon sind 3.300 Waldbesitzer betroffen. Ganze Bestände sterben ab. Die wirtschaftlichen und ökologischen Auswirkungen sind noch nicht abschätzbar.

Das von LAG Elbe-Elster und Finsterwalder Institut für Bergbaufolgelandschaften (FIB) initiierte Projekt „Klimastabile Wälder Elbe-Elster“ richtet sich an kleine und mittlere, private Waldbesitzer. Unterstützt wird das Projekt von den Oberförstereien Hohenleipisch und Herzberg (Elster). Das FIB setzt dazu bis Jahresende mehrere Bausteine um. Aktiviert werden sollen möglichst viele Waldbesitzer in Elbe-Elster. Die Befragung ist ein erster Schritt hierzu – auch um dem Problem „Gehör zu verschaffen“!

Im Update Presseifo (unten) finden Sie aktuelle Informationen zum Projekt.

Beteiligen Sie sich bis 30.09. an der Befragung! Das Einscannen des QR-Codes per Smartphone führt Sie zum Fragebogen. (update 23.08.2020)

Zehn Projekte für LEADER-Förderung bestätigt

Der Vorstand der LAG Elbe-Elster hat am 15. Juli weitere zehn Vorhaben von Unternehmen und Kommunen für einen Antrag zur LEADER-Förderung bestätigt. Darunter sind sechs unternehmerische Projekte und vier Vorhaben von Kommunen bzw. örtlichen Initiativen.

Bis Ende Mai hatten sich 23 Interessenten mit ihren Projekten um eine Förderung beworben. Die LAG Elbe-Elster hatte in der 11. Auswahlrunde 1.050.000 Euro aus dem regionalen Förderbudget bereitgestellt. Die Träger der ausgewählten Projekte müssen nun bis 30. September 2020 einen Förderantrag beim Landesamt für Ländliche Entwicklung, Landwirtschaft und Flurneuordnung in Finsterwalde einreichen. (17.07.2020, Foto: Impressionen eines früheren Leader-Vorhabens in Kroppen, Quelle: RM)

Neue Auswahlrunde für kleine Initiativen vor Ort

Die LAG Elbe-Elster hat die sechste Auswahlrunde für Vorhaben kleiner lokaler Initiativen gestartet. Bis zum 30. September 2020 können Vereine, Initiativen oder Gemeinden dafür eigene Projekte einreichen, die im Jahr 2021 umgesetzt werden sollen. (04.06.2020)

(Foto: Vorhaben „Klosterwerkstatt“ der Evangelischen Klosterkirchengemeinden in Doberlug; Schindler)

Förderaufruf: Frist bis 29. Mai verlängert

Die LAG Elbe-Elster hat die Frist zur Einreichung von Bewerbungen zum elften Auswahlverfahren für Förderprojekte im LEADER-Programm bis 29. Mai 2020 verlängert. Das Förderbudget dafür wird auf 1.050.000 Euro erhöht.

Unterstützt werden Vorhaben von kleineren Unternehmen aus Handwerk, Gewerbe, Dienstleistungen und Gastronomie/Beherbergung sowie Kommunen und Vereinen. Investitionen oder sonstige Maßnahmen sollen die ländliche Entwicklung in Elbe-Elster unterstützen. (25.04.2020)

Corona-Folgen: Soforthilfe im Land Brandenburg

Das Land Brandenburg hat mit Blick auf die Folgen des Corona-Virus ein Soforthilfeprogramm für kleine und mittlere Unternehmen sowie Freiberufler eingerichtet. Zuschüsse sind zwischen 5.000 und 60.000 Euro möglich. Anträge können in Kürze über die ILB gestellt werden. Mehr unter https://mwae.brandenburg.de/sixcms/detail.php?id=947793

Das Soforthilfeprogramm startet voraussichtlich ab 25. März 2020. Informationen werden auf der Internetseite der ILB veröffentlicht. Erst mit Start des Programms können Anträge bearbeitet werden! Interessenten wenden sich bitte ab Programmstart an die ILB, T. 0331 – 660 2211, Mail: beratung@ilb.de. (21.03.2020)

Acht neue Projekte bestätigt

Der LAG-Vorstand hat am 31. Januar acht neue Projekte bestätigt, die einen Förderantrag im LEADER-Programm einreichen dürfen – darunter zwei Vorhaben von Unternehmen aus der Region. Zum Stichtag 02. Dezember 2019 hatten sich 13 Projekte um eine Förderung beworben.

Für die 10. Auswahlrunde hatte die LAG Elbe-Elster im August 2019 zunächst 750.000 Euro aus dem regionalen ELER-Förderbuget bereitgestellt. Mit Beschluss des Vorstandes vom 16. Oktober 2019 wurde dieser Betrag auf bis zu 1,056 Millionen Euro Fördermittel erweitert. (10.02.2020)

Neuer Förderaufruf bis 30. April 2020

Die LAG Elbe-Elster hat die bereits elfte Auswahlrunde für Förderprojekte im LEADER-Programm gestartet. Bewerbungsfrist ist der 30. April 2020. In der aktuellen Auswahlrunde stehen 610.000 Euro zur Verfügung.

Unterstützt werden Vorhaben von kleineren Unternehmen aus Handwerk, Gewerbe, Dienstleistungen und Gastronomie/Beherbergung sowie Kommunen und Vereinen. Investitionen oder sonstige Maßnahmen sollen die ländliche Entwicklung in Elbe-Elster unterstützen. (10.02.2020, Foto/links: Förderprojekt „Soccer-Golf“, Ponnsdorf) )

11 kleine Vorhaben für 2020

Der LAG-Vorstand hat am 13. November elf Vorhaben bestätigt, die im Jahr 2020 umgesetzt werden. Zur fünften Auswahlrunde für kleine, lokale Initativen hatten sich 33 Vereine, Kommunen und Initativen um eine Unterstützung im LEADER-Programm bis zu 5.000 Euro beworben.

Im nächsten Jahr werden Engagierte in Gröden, Sallgast, Kleinkrausnik, Prieschka, Jagsal, Rahnisdorf, Doberlug-Kirchhain, Plessa, Birkwalde, Dobra und Rückersdorf unterstützt. Besonders ist dabei, dass Menschen vor Ort aktiv zufassen und auch nach der Projektphase „am Ball bleiben“.

Damit erhöht sich die Zahl kleiner Initiativen, die bislang über den Aktionsplan „Kleine Initiativen“ der LAG Elbe-Elster gefördert werden bzw. wurden, auf insgesamt 55 Projekte. Geplant sind weitere Förderaufrufe für die Jahre 2021 und 2022. (21.11.2019)

links: Übersicht kleiner Vorhaben im LAG-Gebiet – Projekte 2020 (rot)


Großes Interesse an kleinen Vorhaben

Zur aktuellen, bereits fünften Auswahlrunde für eine Förderung kleiner lokaler Initiativen der LAG Elbe-Elster haben Vereine und Gruppen aus der Region insgesamt 33 Bewerbungen eingereicht. Der Vorstand entscheidet im November, welche Projekte davon im Jahr 2020 mit einer Förderung im LEADER-Programm unterstützt werden.

Bislang hat die LAG Elbe-Elster 44 kleine Vorhaben unterstützt.

(25.10.2019)

Ausfahrt auf der Fürstlichen Route

Zur herbstlichen Ausfahrt hatten die Initiatoren der für Motorradfahrer entwickelten „Fürstlichen Route“ am 03. Oktober eingeladen. Die Route ist eine neue, länderübergreifende Motorradstrecke durch die Regionen Elbe-Elster und Dresden-Elbland bis in den Spreewald. Am Kulturschloss in Großenhain erhielten die Teilnehmer zum Start eine Routenbeschreibung mit empfohlenen Stopps. Von hier aus führte die Tour zum Heidebergturm bei Gröden, Brandenburgs höchster Erhebung, und weiter bis nach Doberlug-Kirchain. Unter www.fuerstliche-route.de finden Interessenten weitere Informationen zur Route und zu Angeboten entlang der Strecke.

(09.10.2019, Foto: Wieduwilt)

Barfußpfad in Hohenleipisch eröffnet

Am 25. August 2019 war es soweit. „Die Lobenburger“ e.V. konnten beim diesjährigen Fest in Hohenleipisch den über 50 Meter langen Aktiv-Naturerlebnispfad einweihen. Unter den ersten „Barfuß-Testern“ waren Landrat Christian Heinrich-Jaschinski, Amtsdirektor Göran Schrey, Bürgermeister Lutz Schumann und die diesjährige Blütenkönigin Paula Marie Krausch. Der Pfad wird in den kommenden Wochen um ein Insektenhotel, eine Vogelschutzhecke und eine Blühwiese erweitert. Besucher sind jederzeit willkommen.

„Die Lobenburger“ – Verein für Heimat und Historie e.V. wurden in der vierten Runde der LAG Elbe-Elster für kleine lokale Initiativen ausgewählt. Die LAG Elbe-Elster unterstützt das Vorhaben mit 5.000 Euro Förderzuschuss. Die Mitglieder des Vereins haben beim Umsetzen ihres Vorhaben tatkräftig Hand angelegt. (26.08.2019)

Neue Förderrunde bis 02. Dezember!

Die zehnte Auswahlrunde für Projekte in der LEADER-Förderrichtlinie ist gestartet. Unterstützt werden Vorhaben von kleineren Unternehmen aus Handwerk, Gewerbe, Dienstleistungen, Gastronomie und Beherbergung sowie von Kommunen und Vereinen. Investitionen oder sonstige Maßnahmen sollen die ländliche Entwicklung in Elbe-Elster stärken.

Nach Beschluss des LAG-Vorstandes vom 16. Oktober können in dieser Auswahlrunde bis zu 1.056.000 Euro Fördermittel vergeben werden. Die Frist zum Einreichen der Projekte läuft bis 02. Dezember 2019.

(erstmals veröffentlicht 12.08.2019, Fortschreibung 17.10.2019)

Informationen erhalten Sie bei den Regionalmanagern oder per E-Mail: RM@lag-elbe-elster.de.

Neue Auswahlrunde für kleine Initiativen bis 30.09.

Die LAG Elbe-Elster hat die fünfte Auswahlrunde für Vorhaben von kleinen, lokalen Initiativen gestartet. Interessenten können ihre Projekte, die im Jahr 2020 umgesetzt werden sollen, bis 30. September 2019 einreichen.

Gefördert wird das Engagement von Vereinen und Gruppen, indem investive Einzelprojekte unterstützt werden. Die Vorhaben sollen dem Gemeinwohl dienen und zur sozialen Entwicklung in den Orten beitragen. Projekte können bis zu 5000 Euro und 80%-Förderung unterstützt werden. Im Vordergrund seht das „selbst anpacken“ und gemeinsame Umsetzen. Lesen Sie unseren Aufruf und beteiligen Sie sich! (13.06.2019; Foto: Spielplatzbau, Elterninitiative Brenitz)

LAG-Vorstand bestätigt

Die Mitgliederversammlung der LAG Elbe-Elster e.V. hat am 22. Mai in Bomsdorf den bisher tätigen Vorstand für weitere zwei Jahre bestätigt. Vorsitzender bleibt Thilo Richter (Foto 6.v.r.), unterstützt durch die stellvertretenden Vorstände Iris Schülzke (Foto 4.v.r.) und Christian Heinrich-Jaschinski (vertreten durch Matthias Schneller, Foto 5.v.r.).

Wiedergewählt wurden auch Janett Lehmann (Kassenwartin), Kersten Sickert (Schriftführer) sowie die Beisitzer Matthias Schubert, Reinhard Claus und Klaus Oelschläger. Neu hinzugekommen ist Stefanie Richter von der IHK Cottbus. (30.05.2019)

Foto: Mitglieder der LAG Elbe-Elster in Bomsdorf (Wude)

13 Projekte von Unternehmen bestätigt

Der LAG-Vorstand hat am 22. Mai weitere 13 Projekte von Unternehmen für eine LEADER-Förderung bestätigt. Die 9. Auswahlrunde richtete sich an wirtschaftliche Vorhaben. Ausgelobt waren 900.000 Euro ELER-Mittel aus dem regionalen Förderbudget. Die ausgewählten Projekte schaffen 10 neue und unterstützen mehr als 60 bestehende Arbeitsplätze. Die Unternehmen investieren dazu insgesamt 2,5 Mio. Euro.
(25.05.2019)

PM-LAGEE 2019-06-03_9-Auswahlrunde LEADER
Übersicht Förderprojekte (9. Auswahlrunde, Mai 2019)

16 Projekte für LEADER-Förderung bestätigt

Mit weiteren 16 Vorhaben von Unternehmen, Kommunen und Vereinen geht die LAG Elbe-Elster in die nächste Antragsrunde im LEADER-Programm. Der LAG-Vorstand hat am 31. Januar die achte Auswahlrunde für Projekte durchgeführt, die nun einen Förderantrag einreichen dürfen. Darunter sind sieben unternehmerische Vorhaben, vier Projekte von Kommunen und fünf Vorhaben von Vereinen.

Das Interesse in der Region war diesmal besonders groß. Um das ausgelobte Förderbudget von 4,0 Millionen Euro hatten sich bis Ende November 2018 insgesamt 49 Projekte mit geplantem Fördervolumen von 10,9 Millionen Euro beworben. (13.02.2019)

„Telepräsenz lernen“ bundesweit unter den Top 6

Die modellhaften Entwicklungen zur Einführung neuer, mediengestützter Lern- und Lehrformen an 13 Grundschulen im Gebiet der LAG Elbe-Elster wurden im Bundeswettbewerb „Stadt.Land.digital“ aus 218 Bewerbungen ausgewählt. Auf der Bundeskonferenz präsentierten am 16. Januar die Vertreter der sechs besten Projekte den Experten ihre Entwicklungen. Elbe-Elster war mit den Vorständen Thilo Richter und Iris Schülzke sowie Jens Marticke, Lehrer an der Grundschule Hirschfeld, vertreten. (08.02.2019)

Pressemitteilung

PM LAG EE 20190131 Stadt.Land.digital_würdigt Telepraesenz lernen

Neue Auswahlrunde für Unternehmen!

Die neunte Auswahlrunde für ländliche Projekte im LEADER-Programm ist gestartet. Diese Auswahlrunde richtet sich an regionale Unternehmen aus Handwerk, Gewerbe, Dienstleistungen, Gastronomie und Beherbergung. Unterstützt werden Investitionen oder Maßnahmen, die zur regionalen Wertschöpfung und wirtschaftlichen Entwicklung im Gebiet der LAG Elbe-Elster beitragen. Für die Förderung von Projekten stellt die LAG Elbe-Elster bis zu 900.000,- Euro bereit.

Interessenten reichen das Projektblatt bis 10.04.2019 ein. (01.02.2019)

49 Bewerbungen für neue LEADER-Förderung

In der bereits 8. Auswahlrunde der LAG Elbe-Elster im LEADER-Programm bewerben sich 49 Projekte um 4,0 Mio. Euro Fördermittel. Die Bewerbungen von Unternehmen, Vereinen und Kommunen umfassen eine beabsichtigte Förderung von 10,9 Mio. Euro. Der LAG-Vorstand entscheidet am 31. Januar 2019, welche Projekte einen Förderantrag stellen dürfen. (11.12.2018)

Pressemitteilung LAG EE 10.12.2018

Zehn Initiativen für Förderung in 2019 ausgewählt

Der Vorstand der LAG Elbe-Elster hat am 07. November zehn Kleinstprojekte bestätigt, die im kommenden Jahr im Rahmen der „Kleinen lokalen Initiativen“ mit max. 5.000 Euro LEADER-Förderung unterstützt werden.

In der bereits vierten Förderrunde im LAG-Gebiet haben sich aus 38 Bewerbungen gemeinschaftliche Vorhaben aus Hohenleipisch, Frauendorf, Ortrand, Crinitz, Klingmühl, Schmerkendorf, Birkwalde, Elsterwerda, Kolochau und Doberlug-Kirchhain durchgesetzt. Besonderes Kennzeichen ist dabei, dass Jung und Alt mit unbaren Eigenleistungen selbst Hand anlegen und auch die künftige Pflege übernehmen. (12.11.2018, Foto: H. Matthes, Maasdorf, KLI-Runde 2018)

Pressemitteilung LAG EE Ergebnisse 4. KLI-Runde 12.11.18

Übersicht KLI 4. Auswahlrunde 07.11.2018

 

Neue Auswahlrunde für Förderprojekte gestartet

Die neue Auswahlrunde für Projekte zur LEADER-Förderung ist gestartet. Reichen Sie Ihr Vorhaben mit dem Projektblatt (unten) bis 30. November 2018 bei der LAG-Geschäftsstelle ein! In der 8. Auswahlrunde stehen 4,0 Millionen Euro Fördermittel zur Verfügung.

Unterstützt werden Vorhaben kleinerer Unternehmen aus Handwerk, Gewerbe, Dienstleistungen, Direktvermarktung, Gastronomie und Beherbergung sowie Projekte von Kommunen und Vereinen. Geplante Investitionen und Maßnahmen sollen die ländliche Entwicklung in der Region Elbe-Elster unterstützen. Diese Auswahlrunde richtet sich an Interessenten bzw. Projektträger, die im zweiten Halbjahr 2019 mit der Umsetzung ihrer Vorhaben starten können.

(Stand 06.09.2018)

Neuer Förderaufruf für kleine Initiativen

Die Lokale Aktiongsruppe (LAG) Elbe-Elster hat die vierte Auswahlrunde für Vorhaben kleiner lokaler Initiativen gestartet. Interessenten können eigene Projekte, die im Jahr 2019 umgesetzt werden sollen, bis 30. September 2018 einreichen.

Gefördert wird das Engagement von Vereinen und Gruppen, indem investive Einzelprojekte unterstützt werden. Die Vorhaben sollen dem Gemeinwohl dienen und zur sozialen Entwicklung in den Orten beitragen. Projekte können bis zu 5000 Euro und 80%-Förderung unterstützt werden. Dabei steht das „selbst anpacken“ im Vordergrund. Lesen Sie unseren Aufruf und beteiligen Sie sich! (08.06.2018; Foto: GS Falkenberg/E.)

Mit Harley, Triumph & Co auf „Fürstlicher Route“

Zur Testausfahrt der „Fürstlichen Route“ starteten am Pfingstsamstag 15 Fahrer und Fahrerinnen aus Elbe-Elster, Senftenberg, Meißen, Riesa, Bautzen und Dresden mit ihren Motorrädern. Gekommen mit ganz unterschiedlicher Motivation, legten die Teilnehmer die rund 250 km Strecke zurück. Vom Startpunkt in Moritzburg ging es zur Albrechtsburg nach Meißen und weiter nach Mühlberg/Elbe mit Zwischenstopp im Kloster und Museum 1547. Über Zabeltitz und Schönfeld führte die gemeinsame Tour weiter zum Heideturm bei Gröden. Von dort ging es nach Herzberg/Elster und als Abschluss zum Schloss Doberlug. Alle waren begeistert; gelobt wurden die Vielfalt des Streckenverlaufs und der Landschaft, die Sehenswürdigkeiten entlang der Route und die Betreuung der Gruppe mit Picknick, Kaffee und Kuchen.

Für das länderübergreifende Projekt zur Etablierung einer „Fürstlichen Route“ für motorisiert Reisende zwischen Dresden und Spreewald steuerten die Damen und Herren Motorradfahrer allerhand praktische Hinweise aus Sicht der Zielgruppe bei. Diese werden nun vom Projektteam aufbereitet und fließen in das künftige Marketing, digitale Medien sowie den Service entlang einer gut befahrbaren Route ein. (22.05.2018, Foto Wieduwilt)

Zwölf Unternehmen können Förderung beantragen

Der LAG-Vorstand hat am 17. Mai zwölf Projekte von Unternehmerinnen und Unternehmern aus Elbe-Elster ausgewählt, die mit einer Förderung im LEADER-Programm unterstützt werden. Die siebte Auswahlrunde der LAG Elbe-Elster richtete sich ausschließlich an Vorhaben zur wirtschaftlichen Entwicklung und regionalen Wertschöpfung. In Summe binden die zwölf Vorhaben 889.000 Euro Fördermittel des Europäischen Fonds für ländliche Entwicklung (ELER) aus dem regionalen Förderbudget.
Im Jahr 2018 plant die LAG Elbe-Elster zwei weitere Förderaufrufe. Mit Stichtag 30. September sollen sich bereits zum vierten Mal kleine Initiativen und Vereine für eine Förderung bis max. 5.000 Euro je Einzelvorhaben bewerben. Dafür wird der Aufruf in den kommenden Wochen veröffentlicht. Der nächste offene Aufruf für eine Förderung von Projekten wird Anfang September bekanntgegeben. Für Unternehmen, Kommunen oder Vereine endet die Frist zum Einreichen der Projektskizzen dann voraussichtlich am 30. November 2018. (22.05.2018)

„Fürstliche Route“ macht neugierig!

Die neue Motorrad-Route unter dem Namen „Fürstliche Route“ soll künftig Motorradtouristen in die Region zwischen Dresden und Spreewald locken. Auch Gastronomen und Hoteliers entlang der Route sollen davon profitieren. Das Interesse ist offensichtlich groß. Im Rahmen des Kooperationsprojektes informierten sich am 19. April zwanzig Unternehmer aus den Gebieten der Lokalen Aktionsgruppen Elbe-Elster (Brandenburg), Elbe-Röder-Dreeick und Dresdener Heidebogen (Sachsen) beim Workshop in Zabeltitz.  Aus Elbe-Elster waren dazu Vertreter aus Uebigau, Maasdorf, Sallgast, Gröden und Elsterwerda angereist. Experten des ADAC und der DEHOGA erläuterten dabei die Kriterien, um als „Motorradfreundlicher Betrieb“ zertifiziert zu werden. Mit der Zielgruppe der Motorradfahrer bereits kundige Hoteliers und Reiseprofis berichteten von ihren Erfahrungen – aus Sicht von Anbietern  wie von Kunden.

Am 19. Mai startet eine Testfahrt entlang der zukünftigen Route. Motorisierte Interessenten können sich dazu anmelden. Die Projektträger versprechen sich hiervon weitere Hinweise und Anregungen aus erster Hand, damit die  (21.04.2018)

Einladung zur Testfahrt „Fürstliche-Route“ am 19.05.2018

Förderbudget für 7. Auswahlrunde erhöht

Der Vorstand der LAG Elbe-Elster hat das regionale Förderbudget zum laufenden 7. Auswahlverfahren für Projekte in der LEADER-Richtlinie von 800.000 Euro auf nunmehr 1.000.000 Euro EU-Fördermittel erhöht (Beschluss 29.03.2018). Damit reagiert die LAG Elbe-Elster auf die große Resonanz von Unternehmen aus der Region. Der Aufruf zur aktuellen Auswahlrunden, der sich nur an wirtschaftliche Vorhaben richtet, wurde am 19.02.2018 veröffentlicht. Interessenten können ihre Projektblätter noch bis 13.04.2018 in der LAG-Geschäftsstelle einreichen. (03.04.2018)