menu

Projekte

Kooperation „Ritt Kaiser Karls V.“

Die Kooperation der LEADER-Regionen LAG Elbe-Elster (Brandenburg) und LAG Wittenberger Land (Sachsen-Anhalt), vertreten durch den Förderverein Hofgestüt Bleesern e.V. leistet mit dem Projekt „Der Ritt Kaiser Karls V.“ einen erlebbaren Beitrag zum „Europäischen Kulturerbejahr 2018“.

Der Ritt von Mühlberg/Elbe nach Bleesern, auf den Spuren von Kaiser Karl V., stellt in einer mehrtägigen Aktion mit Begleitprogramm den Auftakt und Abschluss des Zuges des siegreichen Kaisers zwischen beiden Orten nach. Schauspieler werden u.a. in Mühlberg/Elbe und Falkenberg/Elster historisch belegte Ereignisse der Schlacht und der Gefangennahme des sächsischen Kurfürsten sowie im Hofgestüt Bleesern, das Übertragen der Kurwürde szenisch darstellen. Hier wirken Akteure aus der Bevölkerung aktiv mit. Die gemeinsame Region wird als „Schauplatz der Weltgeschichte“ sowie als Kulturlandschaft gleichermaßen erlebbar. Der Ritt Kaiser Karls V. lenkt medienwirksam die Aufmerksamkeit auf den Raum zwischen Mühlberg/Elbe und Lutherstadt Wittenberg.

Aus den Erfahrungen der Veranstaltung im „Europäischen Kulturerbejahr 2018“ soll die Route des Ritts zwischen Mühlberg/Elbe und Bleesern künftig über mehrere Tage und Etappen ausgebaut werden. Der in regelmäßigen Abständen im Frühjahr stattfindende „Ritt Karls V.“ soll als „öffentlichkeitswirksames Event“ den Rahmen und zugleich als Impuls für künftige Aktionen in den Orten entlang der Route (Veranstaltungsreihe) dienen. Anknüpfend an historische Ereignisse wird die Bevölkerung aktiv für die europäische Dimension der bis in die Gegenwart wirkenden Geschehnisse in der Region sensibilisiert.

Mittelfristig unterstützt der „Ritt Kaiser Karls V.“ das Marketing eines Reitweges sowie eines in der Streckenführung separaten Radweges, die als nachhaltige „Produkte“ der länderübergreifenden Kooperation entstehen sollen. Diese umfassen Beschilderung, Karten, Begleitpublikationen, Web-App u.a. (20.02.2018)