menu

LAG-Mitglieder zu Gast in Herzberg/Elster

LAG-Mitglieder zu Gast in Herzberg/Elster

Die Mitglieder Lokalen Aktionsgruppe (LAG) Elbe-Elster trafen sich am 21. September in Herzberg/Elster zur jährlichen Mitgliederversammlung. Dabei wurden die Aktivitäten des zurückliegenden Jahres mit zahlreichen Förderprojekten, LAG-eigenen Vorhaben sowie der Fortschreibung der Regionalen Entwicklungsstrategie für die neue EU-Förderperiode ausgewertet. Aber auch die Vorausschau auf das kommende Jahr mit dem Start der neuen EU-Förderperiode in der Mitte 2023 wurde diskutiert: Welche Schwerpunkte will die LAG Elbe-Elster zukünftig setzen, welche eigenen Themen initiieren und aktiv begleiten? Auf welche veränderte Rahmenbedingungen muss sich auch das Wirken der LAG und ihrer Mitglieder einstellen? Es bleibt spannend!

Die LAG-Mitglieder nutzten vor Ort die Gelegenheit zum Besuch des städtischen Tierparkes. Hier wurden im Zuge der kleinen lokalen Initiativen die Beschilderung und bauliche Maßnahmen unterstützt und so das Angebot für Jung und Alt aufgewertet. (24.09.2022, Fotos: RM LAG EE)

RES Elbe-Elster 2023-2027

Die LAG Elbe-Elster hat im Juli die fortgeschriebene Regionale Entwicklungsstrategie (RES) zum Wettbewerb für die Auswahl der LEADER-Regionen im Land Brandenburg eingereicht. Die Entscheidung zur Bestätigung als Förderegion im LEADER-Programm für die neue EU-Förderperiode 2023-2027 fällt im Dezember.

Wir bedanken uns bei allen Mitstreiter:innen für Ihre Unterstützung, Ihre Ideen und Beiträge!

Die in der auslaufenden EU-Förderperiode als Gestaltungsrahmen für die ländliche Entwicklung in Elbe-Elster geltende Regionale Entwicklungsstrategie (RES) hat sich bewährt. Aufbauend auf die Erfolge und Ergebnisse der vergangenen Jahre hat die LAG Elbe-Elster unter Beteiligung der kommunalen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Partner in der Region und ihrer zahlreichen Projektideen die RES 2023–2027 der Lokalen Aktionsgruppe Elbe-Elster erarbeitet. Damit soll weiter eine eigenständige Entwicklung der Potenziale im ländlichen Elbe-Elster unterstützt werden.

Die neue EU-Förderperiode mit neuen Fördermöglichkeiten soll nach Informationen des zuständigen Fachministeriums voraussichtich Mitte 2023 starten. Wir halten Sie hier „auf dem Laufenden“! (01.09.2022)

Waldmeister Elbe-Elster: Wald-Dialog am 17.09.22

Das Finsterwalder Institut für Bergbaufolgelandschaften (FIB e.V.) setzt aktuell ihr LEADER-Projekt „Waldmeister“ zum Thema „Waldumbau“ in der Region Elbe-Elster um. Dazu findet am 17.09.2022, 10 bis 13 Uhr in der Greifvogelstation „Oppelhainer Pechhütte (An der Försterei 1, Gorden-Staupitz) ein „Wald-Dialog: Elbe-Elster – Wie weiter?“ statt.

Gemeinsam mit dem Landesbetrieb Forst Brandenburg werden Möglichkeiten zur Mobilisierung des Privatwaldes diskutiert. Die Veranstalter möchten zu den Themen Wiederbewaldung, Waldumbau, Baumartenwahl, Verjüngungsverfahren und Förderangebote mit regionalen Akteuren ins Gespräch kommen. Vorgestellt werden neue digitale Informationsformate, bei einer kleinen Exkursion werden Erfahrungen zum Waldumbau ausgetauscht.

Interessenten sind herzlich eingeladen. Die Anmeldung ist bis 12.09.2022 per E-Mail: Uwe.Lewandowski@lfb.brandenburg.de möglich. Informationen zu Projekt und Wald-Themen (Podcasts etc.) finden Sie auf der Internetseite https://fib-ev.de/projekte/waldmeister-elbe-elster/.

Die Veranstaltung ist eingebettet in die Deutschen Waldtage 2022 mit dem Motto „Biologische Vielfalt erleben“. (11.08.2022)

Förderaufruf bis 30. September 2022!

Die LAG Elbe-Elster hat die vorerst letzte Auswahlrunde für Förderprojekte im LEADER-Programm in der EU-Förderperiode 2014-2022 gestartet.

Frist für eine Bewerbung mit Ihren Projekten ist der 30. September 2022. In der 14. Auswahlrunde stehen 1,5 Millionen Euro für Vorhaben zur Entwicklung des ländichen Raumes in der Region Elbe-Elster zur Verfügung.

Unterstützt werden Projekte von kleineren Unternehmen aus Handwerk, Gewerbe, Dienstleistungen, Gastronomie oder Beherbergung sowie von Kommunen und Vereinen.

Bitte nutzen Sie für Ihre Bewerbung das Projektblatt der LAG Elbe-Elster! (07.07.2022, Foto: JJAdventure /RM LAG EE)

Auf Exkursion in der Region Fläming-Havel

Am 16. Juli war das Regionalmanagement der LAG Elbe-Elster auf Fahrrad-Exkursion im Gebiet der LAG Fläming-Havel. Gemeinsam mit Vertreter:innen der Regionalmanagements aller brandenburgischen LEADER-Regionen waren wir der Einladung des Forums ländlicher Raum – Netzwerk Brandenburg und der Gastgeber-Region gefolgt, um geförderte Projekte zu besichtigen und Erfahrungen auszutauschen.

Bei sommerlichen Temperaturen ging es rund 50 Kilometer durch die schöne Landschaft der Region Potsdam-Mittelmark. Angeradelt wurden dabei etwa die Bockwindmühle, die Blumenausstellung in der St. Marien und St. Nikolai Kirche sowie weiteren umgesetzten LEADER-Projekten.

(25.06.2022, Foto: HVS/RM LAG EE)

Zu Gast bei kleinen Initiativen

Vertreterinnen und Vertreter des Vorstandes und des Regionalmanagements der Lokalen Aktionsgruppe (LAG) Elbe-Elster waren am 03. Juni in der Region unterwegs. Im Gespräch mit ehrenamtlich Enagierten wurden vor Ort die Ergebnisse, Hürden und Erfolge mehrerer geförderter Vorhaben von lokalen Initiativen „begutachtet“. So ging es etwa nach Buchhain, Rückersdorf und Oppelhain, Theisa, Dobra und Lausitz.

Die LAG Elbe-Elster unterstützt bereits seit 2015 das Engagement kleiner lokaler Initiativen (kurz KLI) in der Region mit bis zu 5.000 Euro Förderung. Seitdem hat die LAG Elbe-Elster etwa 70 Aktionen begleitet, bei denen Jung und Alt in den Orten selbst Hand anlegen.

Auch in der neuen EU-Förderperiode, die 2023 startet, soll solches Engagement weiter unterstützt werden. (07.06.2022, Foto: RM LAG EE – „Test“ der Niedrigseilbahn im Aktivpark Dobra / Heimatverein Dobra e.V.)

Hier gelangen Sie zur Übersicht bislang geförderter kleiner Initiativen im Gebiet der LAG Elbe-Elster.

Elbe-Elster-Akteure beim „Parlament der Dörfer“

Gemeinsam mit zahlreichen Aktiven aus Dörfern im Land Brandenburg waren gleich sechs Delegierte aus Elbe-Elster am 14. Mai zu Gast beim „1. Parlament der Dörfer“ in Neu-Seddin. Unsere Region wurde vertreten durch Thomas Trodler (Breitenau), Uwe Roland (Werenzhain), Sindy Schindler (LAG-Regionalmanagement), Enrico Reiche (Frankena), Werner Busse (Münchhausen) und Elisa Schicketanz (Ossak).

Die Teilnehmenden diskutierten in den Workshops interessante Themen wie Ortsteilbudgets oder Gesprächskultur im Dorf. Im regen Austausch mit den in der Heimvolkshochschule anwesenden LandespolitikerInnen wurden zudem bessere Rahmenbedingungen für das Leben im Dorf gefordert und konkret angesprochen. Organisiert hat die Veranstaltung die Dorfbewegung Brandenburg – Netzwerk Lebendige Dörfer e.V.

Interessenten am „Dörfernetzwerk Elbe-Elster“ melden sich gern bei uns für weitere Informationen. (16.05.22, Foto: LAG EE). )

Ideen und Projekte für Elbe-Elster finden

Ihr möchtet Euch in die Entwicklung der Region Elbe-Elster einbringen und seid gespannt, was in bisherigen Veranstaltungen zur Fortschreibung der Regionalen Entwicklungsstrategie (RES) bereits passiert ist? Wie kann die Region Eurer Meinung nach etwa bei Gemeinschaftsleben, regionaler Wertschöpfung, Wirtschaft oder Tourismus nachhaltig weiterentwickelt werden? Wo und wie bedarf es künftig Unterstützung und Investitionen in Elbe-Elster?

Gern möchten wir uns mit Euch in öffentlichen Veranstaltungen am Mittwoch, 27.04.22 im Kulturhaus (Plessa) und am Donnerstag, 28.04.22 im Haus des Gastes (Falkenberg/Elster) dazu austauschen.

Wir freuen uns über Anmeldungen, gern per E-Mail geschaeftsstelle@lag-elbe-elster.de

Ihr habt leider keine Zeit an einer Veranstaltung teilzunehmen? Kein Problem – gern können Anregungen und Ideen für die Entwicklung der Region unter   https://adhocracy.plus/res-ee/ eingereicht werden.

Wir freuen uns auf viele wertvolle Anregungen! (06.04.2022)

LAG-Vorstand besichtigt neue Kita in Kolochau

Der LAG-Vorstand hat am 29.03.2022 den Neubau der Kindertagesstätte in Kolochau besichtigt. Frau Weber, Leiterin der Einrichtung, führte mit Stolz durch die farbenfrohen Räume mit großzügigen Spielflächen im Außenbereich. Die Wärme- und Warmwasserversorgung des Gebäudes erfolgt nachhaltig über eine Geothermieanlage, so Rainhard Claus, ehrenamtlicher Bürgermeister der Gemeinde Kremitzaue.

Die neue Kindertagesstätte bietet insgesamt 60 Kindern einen Betreuungsplatz. Das Vorhaben wurde mit Mitteln der GAK-Förderung von Bund und Land Brandenburg umgesetzt und konnte planmäßig Ende August 2021 eröffnet werden. Die LAG Elbe-Elster hat das Projekt im Vorfeld positiv bewertet und die Gemeinde Kremitzaue beim Antragsverfahren unterstützt.

Die Mitglieder:innen des LAG-Vorstandes tauschten sich in der nachfolgenden Vorstandssitzung u.a. zum Arbeitsstand der Fortschreibung der Regionalen Entwicklungsstrategie (RES) für die neue EU-Förderperiode aus. Zudem erteilte der LAG-Vorstand 20 Projekten von Kommunen und Unternehmen das positive Votum für deren Bewerbung im Antragsverfahren zur GAK-Förderung für die ländliche Entwicklung im Land Brandenburg. (30.03.2022, Foto: RM LAG EE / Wude)

Nisthilfen für Singvögel

Über unseren Trägerverein „Wald- und Heideland e.V.“ werden auch in diesem Jahr gemeinsam mit der Sparkasse Elbe-Elster das Gestalten und Schaffen von Nisthilfen für heimische Singvögel vor Ort unterstützt. So wurden jüngst Nistkästen in der Kirchengemeinde Bad Liebenwerda von den Kindern der „KeKS“ und „Rote Brause“-Gruppe unter Anleitung von Gemeindepädagogin Sarah Mecus gebaut und bemalt. Aufgehängt wurden diese etwa in den Gärten der Kita „St. Martin“ und auf dem Kirchengelände in Bad Liebenwerda.

Interessenten wenden sich an den Verein (Kontakt siehe PM) / (02.03.2022, Foto: Sarah Mecus)