menu

11 kleine Vorhaben für 2020

11 kleine Vorhaben für 2020

Der LAG-Vorstand hat am 13. November elf Vorhaben bestätigt, die im Jahr 2020 umgesetzt werden. Zur fünften Auswahlrunde für kleine, lokale Initativen hatten sich 33 Vereine, Kommunen und Initativen um eine Unterstützung im LEADER-Programm bis zu 5.000 Euro beworben.

Im nächsten Jahr werden Engagierte in Gröden, Sallgast, Kleinkrausnik, Prieschka, Jagsal, Rahnisdorf, Doberlug-Kirchhain, Plessa, Birkwalde, Dobra und Rückersdorf unterstützt. Besonders ist dabei, dass Menschen vor Ort aktiv zufassen und auch nach der Projektphase „am Ball bleiben“.

Damit erhöht sich die Zahl kleiner Initiativen, die bislang über den Aktionsplan „Kleine Initiativen“ der LAG Elbe-Elster gefördert werden bzw. wurden, auf insgesamt 55 Projekte. Geplant sind weitere Förderaufrufe für die Jahre 2021 und 2022. (21.11.2019)

links: Übersicht kleiner Vorhaben im LAG-Gebiet – Projekte 2020 (rot)


Großes Interesse an kleinen Vorhaben

Zur aktuellen, bereits fünften Auswahlrunde für eine Förderung kleiner lokaler Initiativen der LAG Elbe-Elster haben Vereine und Gruppen aus der Region insgesamt 33 Bewerbungen eingereicht. Der Vorstand entscheidet im November, welche Projekte davon im Jahr 2020 mit einer Förderung im LEADER-Programm unterstützt werden.

Bislang hat die LAG Elbe-Elster 44 kleine Vorhaben unterstützt.

(25.10.2019)

Ausfahrt auf der Fürstlichen Route

Zur herbstlichen Ausfahrt hatten die Initiatoren der für Motorradfahrer entwickelten „Fürstlichen Route“ am 03. Oktober eingeladen. Die Route ist eine neue, länderübergreifende Motorradstrecke durch die Regionen Elbe-Elster und Dresden-Elbland bis in den Spreewald. Am Kulturschloss in Großenhain erhielten die Teilnehmer zum Start eine Routenbeschreibung mit empfohlenen Stopps. Von hier aus führte die Tour zum Heidebergturm bei Gröden, Brandenburgs höchster Erhebung, und weiter bis nach Doberlug-Kirchain. Unter www.fuerstliche-route.de finden Interessenten weitere Informationen zur Route und zu Angeboten entlang der Strecke.

(09.10.2019, Foto: Wieduwilt)

Barfußpfad in Hohenleipisch eröffnet

Am 25. August 2019 war es soweit. „Die Lobenburger“ e.V. konnten beim diesjährigen Fest in Hohenleipisch den über 50 Meter langen Aktiv-Naturerlebnispfad einweihen. Unter den ersten „Barfuß-Testern“ waren Landrat Christian Heinrich-Jaschinski, Amtsdirektor Göran Schrey, Bürgermeister Lutz Schumann und die diesjährige Blütenkönigin Paula Marie Krausch. Der Pfad wird in den kommenden Wochen um ein Insektenhotel, eine Vogelschutzhecke und eine Blühwiese erweitert. Besucher sind jederzeit willkommen.

„Die Lobenburger“ – Verein für Heimat und Historie e.V. wurden in der vierten Runde der LAG Elbe-Elster für kleine lokale Initiativen ausgewählt. Die LAG Elbe-Elster unterstützt das Vorhaben mit 5.000 Euro Förderzuschuss. Die Mitglieder des Vereins haben beim Umsetzen ihres Vorhaben tatkräftig Hand angelegt. (26.08.2019)

Neue Förderrunde bis 02. Dezember!

Die zehnte Auswahlrunde für Projekte in der LEADER-Förderrichtlinie ist gestartet. Unterstützt werden Vorhaben von kleineren Unternehmen aus Handwerk, Gewerbe, Dienstleistungen, Gastronomie und Beherbergung sowie von Kommunen und Vereinen. Investitionen oder sonstige Maßnahmen sollen die ländliche Entwicklung in Elbe-Elster stärken.

Nach Beschluss des LAG-Vorstandes vom 16. Oktober können in dieser Auswahlrunde bis zu 1.056.000 Euro Fördermittel vergeben werden. Die Frist zum Einreichen der Projekte läuft bis 02. Dezember 2019.

(erstmals veröffentlicht 12.08.2019, Fortschreibung 17.10.2019)

Informationen erhalten Sie bei den Regionalmanagern oder per E-Mail: RM@lag-elbe-elster.de.

Neue Auswahlrunde für kleine Initiativen bis 30.09.

Die LAG Elbe-Elster hat die fünfte Auswahlrunde für Vorhaben von kleinen, lokalen Initiativen gestartet. Interessenten können ihre Projekte, die im Jahr 2020 umgesetzt werden sollen, bis 30. September 2019 einreichen.

Gefördert wird das Engagement von Vereinen und Gruppen, indem investive Einzelprojekte unterstützt werden. Die Vorhaben sollen dem Gemeinwohl dienen und zur sozialen Entwicklung in den Orten beitragen. Projekte können bis zu 5000 Euro und 80%-Förderung unterstützt werden. Im Vordergrund seht das „selbst anpacken“ und gemeinsame Umsetzen. Lesen Sie unseren Aufruf und beteiligen Sie sich! (13.06.2019; Foto: Spielplatzbau, Elterninitiative Brenitz)

LAG-Vorstand bestätigt

Die Mitgliederversammlung der LAG Elbe-Elster e.V. hat am 22. Mai in Bomsdorf den bisher tätigen Vorstand für weitere zwei Jahre bestätigt. Vorsitzender bleibt Thilo Richter (Foto 6.v.r.), unterstützt durch die stellvertretenden Vorstände Iris Schülzke (Foto 4.v.r.) und Christian Heinrich-Jaschinski (vertreten durch Matthias Schneller, Foto 5.v.r.).

Wiedergewählt wurden auch Janett Lehmann (Kassenwartin), Kersten Sickert (Schriftführer) sowie die Beisitzer Matthias Schubert, Reinhard Claus und Klaus Oelschläger. Neu hinzugekommen ist Stefanie Richter von der IHK Cottbus. (30.05.2019)

Foto: Mitglieder der LAG Elbe-Elster in Bomsdorf (Wude)

13 Projekte von Unternehmen bestätigt

Der LAG-Vorstand hat am 22. Mai weitere 13 Projekte von Unternehmen für eine LEADER-Förderung bestätigt. Die 9. Auswahlrunde richtete sich an wirtschaftliche Vorhaben. Ausgelobt waren 900.000 Euro ELER-Mittel aus dem regionalen Förderbudget. Die ausgewählten Projekte schaffen 10 neue und unterstützen mehr als 60 bestehende Arbeitsplätze. Die Unternehmen investieren dazu insgesamt 2,5 Mio. Euro.
(25.05.2019)

PM-LAGEE 2019-06-03_9-Auswahlrunde LEADER
Übersicht Förderprojekte (9. Auswahlrunde, Mai 2019)

16 Projekte für LEADER-Förderung bestätigt

Mit weiteren 16 Vorhaben von Unternehmen, Kommunen und Vereinen geht die LAG Elbe-Elster in die nächste Antragsrunde im LEADER-Programm. Der LAG-Vorstand hat am 31. Januar die achte Auswahlrunde für Projekte durchgeführt, die nun einen Förderantrag einreichen dürfen. Darunter sind sieben unternehmerische Vorhaben, vier Projekte von Kommunen und fünf Vorhaben von Vereinen.

Das Interesse in der Region war diesmal besonders groß. Um das ausgelobte Förderbudget von 4,0 Millionen Euro hatten sich bis Ende November 2018 insgesamt 49 Projekte mit geplantem Fördervolumen von 10,9 Millionen Euro beworben. (13.02.2019)

„Telepräsenz lernen“ bundesweit unter den Top 6

Die modellhaften Entwicklungen zur Einführung neuer, mediengestützter Lern- und Lehrformen an 13 Grundschulen im Gebiet der LAG Elbe-Elster wurden im Bundeswettbewerb „Stadt.Land.digital“ aus 218 Bewerbungen ausgewählt. Auf der Bundeskonferenz präsentierten am 16. Januar die Vertreter der sechs besten Projekte den Experten ihre Entwicklungen. Elbe-Elster war mit den Vorständen Thilo Richter und Iris Schülzke sowie Jens Marticke, Lehrer an der Grundschule Hirschfeld, vertreten. (08.02.2019)

Pressemitteilung

PM LAG EE 20190131 Stadt.Land.digital_würdigt Telepraesenz lernen