menu

„Fürstliche Route“ macht neugierig!

„Fürstliche Route“ macht neugierig!

Die neue Motorrad-Route unter dem Namen „Fürstliche Route“ soll künftig Motorradtouristen in die Region zwischen Dresden und Spreewald locken. Auch Gastronomen und Hoteliers entlang der Route sollen davon profitieren. Das Interesse ist offensichtlich groß. Im Rahmen des Kooperationsprojektes informierten sich am 19. April zwanzig Unternehmer aus den Gebieten der Lokalen Aktionsgruppen Elbe-Elster (Brandenburg), Elbe-Röder-Dreeick und Dresdener Heidebogen (Sachsen) beim Workshop in Zabeltitz.  Aus Elbe-Elster waren dazu Vertreter aus Uebigau, Maasdorf, Sallgast, Gröden und Elsterwerda angereist. Experten des ADAC und der DEHOGA erläuterten dabei die Kriterien, um als „Motorradfreundlicher Betrieb“ zertifiziert zu werden. Mit der Zielgruppe der Motorradfahrer bereits kundige Hoteliers und Reiseprofis berichteten von ihren Erfahrungen – aus Sicht von Anbietern  wie von Kunden.

Am 19. Mai startet eine Testfahrt entlang der zukünftigen Route. Motorisierte Interessenten können sich dazu anmelden. Die Projektträger versprechen sich hiervon weitere Hinweise und Anregungen aus erster Hand, damit die  (21.04.2018)

Einladung zur Testfahrt „Fürstliche-Route“ am 19.05.2018

Förderbudget für 7. Auswahlrunde erhöht

Der Vorstand der LAG Elbe-Elster hat das regionale Förderbudget zum laufenden 7. Auswahlverfahren für Projekte in der LEADER-Richtlinie von 800.000 Euro auf nunmehr 1.000.000 Euro EU-Fördermittel erhöht (Beschluss 29.03.2018). Damit reagiert die LAG Elbe-Elster auf die große Resonanz von Unternehmen aus der Region. Der Aufruf zur aktuellen Auswahlrunden, der sich nur an wirtschaftliche Vorhaben richtet, wurde am 19.02.2018 veröffentlicht. Interessenten können ihre Projektblätter noch bis 13.04.2018 in der LAG-Geschäftsstelle einreichen. (03.04.2018)

Ritt Kaiser Karls V. bestätigt

Der Förderbescheid für die Kooperation zwischen der LAG Elbe-Elster und der LAG Wittenberger Land, vertreten durch das Hofgestüt Bleesern ist eingegangen. Damit kann im Mai 2018 der „Ritt Kaiser Karls V. von Mühlberg/Elbe nach Bleesern“ als szenische Aktion stattfinden. Schauspieler und Akteure aus der Bevölkerung werden an einzelnen Orten historische Ereignisse nachstellen, die in ihrer historischen Dimension bis in die Gegenwart fortwirken. Das Projekt nimmt aktiv Bezug zum „Europäischen Kulturerbejahr 2018“ und soll Impulse für weitere Entwicklungen im Kulturtourismus in beiden Regionen geben. (22.02.2018)

Neue Auswahlrunde für Unternehmen!

Die siebte Auswahlrunde für ländliche Projekte im LEADER-Programm ist gestartet. Unterstützt werden diesmal ausschließlich Investitionen oder sonstige Maßnahmen, die zur regionalen Wertschöpfung und wirtschaftlichen Entwicklung im LAG-Gebiet beitragen. Diese Auswahlrunde richtet sich an regionale Unternehmen aus Handwerk, Gewerbe, Dienstleistungen, Gastronomie und Beherbergung. Die LAG Elbe-Elster hat für eine Förderung von Maßnahmen 800.000,- Euro bereitgestellt. Bitte reichen Sie Projekte bis 13. April 2018 ein. (19.02.2018)

 

Zehn neue Projekte zur Förderung bestätigt

Mit acht Vorhaben von Unternehmen, Kommunen und Vereinen geht die LAG Elbe-Elster in die bereits sechste Antragsrunde im LEADER-Programm für den ländlichen Raum. Zugleich hat der LAG-Vorstand am 31.01.2018 zwei Projekte des ländlichen Wegebaus über die GAK-Förderung von Bund und Land bestätigt. Die Projektträger müssen nun bis Mitte April ihre Antragsunterlagen bei der Förderstelle einreichen. (09.02.2018)

Pressemitteilung (08.02.2018) I Übersicht Förderprojekte 6. OT (31.01.2018)

12 kleine Initiativen für 2018 ausgewählt

Der Vorstand der LAG Elbe-Elster hat am 08. November weitere 12 Kleinstprojekte bestätigt, die im Jahr 2018 im Rahmen der „Kleinen lokalen Initiativen“ mit bis zu 5.000 Euro LEADER-Förderung unterstützt werden. Für die bereits dritte Förderrunde im LAG-Gebiet konnten sich gemeinschaftliche Vorhaben von Vereinen und Gruppen aus Langenaundorf, Altenau, Maasdorf, Ossak, Herzberg/E., Osteroda, Lieskau, Altbelgern, Plessa, Buchhain, Freileben und Dollenchen durchsetzen. Vor Ort „angepackt“ werden etwa Aufwertungen von Dorfgemeinschaftshäusern mit deren Außenanlagen, Generationen übergreifende Spiel- und Bewegungsplätze oder von Jugendlichen getragene Maßnahmen, die ihre Treffpunkte verbessern. Die „Macher“ legen mit unbaren Eigenleistungen selbst Hand an und übernehmen die künftige Pflege und Unterhaltung. (10.11.2017)

PM LAG-EE KLI Ergebnisse 3. Auswahlrunde (10.11.17)

LAG EE KLI Projektliste Auswahl (09.11.17)

Nächste Auswahlrunde für Förderprojekte gestartet

Die LAG Elbe-Elster hat die sechste Auswahlrunde für Vorhaben zur ländlichen Entwicklung gestartet. Dafür ist ein Förderbudget von 2,5 Mio. Euro vorgesehen. Bis zum 30. November 2017 können Interessenten geplante Projekte für eine Förderung im LEADER-Programm einreichen, die im Jahr 2018 starten sollen. Hier finden Sie das Projektblatt und Unterlagen:

Informationen zu Förderrichtlinie und zum Auswahlverfahren erhalten Sie von den Regionalmanagern Sven Guntermann (Tel. 03531/797089) und Thomas Wude (Tel. 0173/6147540) oder per E-Mail: RM@lag-elbe-elster.de. (14.09.2017)

Förderaufruf für kleine Initiativen bis 30.09.2017

Die LAG Elbe-Elster unterstützt auch im Jahr 2018 kleine lokale Initiativen im LEADER-Programm. Dazu ist die dritte Auswahlrunde gestartet. Vereine und Akteure können Anträge bis 30. September 2017 einreichen. Unterstützt wird das Engagement von Aktiven vor Ort über investive Einzelvorhaben, die dem Gemeinwohl dienen, den Zusammenhalt stärken und so zur sozialen Entwicklung auf dem Lande beitragen. Die Förderung kann max. 5.000,- Euro bei 80%-igem Fördersatz betragen. Eigenleistungen sind in barer oder unbarer Form nachzuweisen. Antragstellung und Abwicklung erfolgen über die LAG Elbe-Elster.

Hier finden Sie den aktuellenAufruf KLI vom 13. Juni 2017, dasProjektblatt, dasMerkblatt Lokale Initiativen,dieAuswahlkriterien für KLI-Vorhaben und das Formular Anlage_KLI_KostenFinanz_Plan. (13.06.2017)

23 Projekte für Förderung bestätigt

Mit 23 neuen Vorhaben von Unternehmen, Kommunen und Vereinen geht die LAG Elbe-Elster in die bereits fünfte Antragsrunde im LEADER-Programm. Der LAG-Vorstand hat am 30. Juni in Großkmehlen die fünfte Auswahlrunde für Projekte durchgeführt, die nun bis 15. September ihren Förderantrag einreichen dürfen. Die neuen Vorhaben binden 1,8 Millionen Euro Fördermittel aus dem ELER-Fonds, der die ländliche Entwicklung im LAG-Gebiet unterstützt. (04.07.2017)

Kleine Initiativen starten in Runde 2

Weitere elf Vereine und Initiativen können ab sofort ihre kleinen Projekte im LAG-Gebiet umsetzen. Der Förderbescheid für die zweite Runde „Kleiner lokaler Initiativen“ ging am 22. Juni ein. Als Projektträger koordiniert die LAG Elbe-Elster den Abruf der Fördermittel und ist Ansprechpartner für alle Beteiligten. Die geplanten Vorhaben, etwa in Borschütz, Theisa, Löhsten, Brenitz, Crinitz, Wehrenzhain, Bahnsdorf oder Ortrand, unterstützen die Gemeinschaft und das Zusammenleben von Jung und Alt vor Ort. Dabei packen die „Macher“ selbst an. Zu den Maßnahmen hier. (23.06.2017)