Lokale Aktionsgruppe Elbe-Elster

Themen und Projekte Regionalmanagement Förderung Kontakt

Mehr zum Thema...

Gestalten Sie mit uns die Region - mittendrin und idEEnreich!

Neue Auswahlrunde unter LEADER gestartet

Die LAG Elbe-Elster hat die dritte Auswahlrunde für ländliche Vorhaben unter der Förderrichtlinie LEADER gestartet. Interessenten können bis 20. Mai 2016 eigene Projekte einreichen.

Diese Auswahlrunde richtet sich an Projekte, die ab Herbst 2016 umgesetzt werden sollen und die hierfür alle notwendigen Voraussetzungen, wie Genehmigungen, Eigenmittelnachweise u.a erfüllen. Fristgerecht und vollständig eingereichte Projektblätter werden durch den LAG-Vorstand am 01. Juli 2016 mittels der Auswahlkriterien bewertet und eine Rangfolge festgelegt. In dieser Auswahlrunde stehen insgesamt 4,5 Mio. Euro aus dem Budget der LAG Elbe-Elster zur Verfügung. Die Träger der so ausgewählten Projekte werden aufgefordert bis 15. August 2016 den Förderantrag bei der Bewilligungsstelle einzureichen. Lesen Sie hier den offizielen Aufruf der LAG Elbe-Elster!

Interessenten verwenden dazu das Projektblatt und berücksichtigen die Auswahlkriterien zur Projektbeschreibung.  

Für Rückfragen stehen Ihnen die Regionalmanager zur Verfügung. (23.03.2016)

Votum für 32 plus 2 Vorhaben in Elbe-Elster

Mit 32 Vorhaben von Unternehmern, Kommunen und Vereinen geht die Lokale Aktiongsruppe (LAG) Elbe-Elster in die zweite Antragsrunde im LEADER-Programm für den ländlichen Raum. Die durch den LAG-Vorstand am 28. Januar 2016 anhand der vorab veröffentlichten Wertungskriterien ausgewählten Projekte binden in Summe 3,7 Mio. Euro Fördermittel des europäischen Fonds für ländliche Entwicklung (ELER). Außerdem können zwei Vorhaben des ländlichen Wegebaus über die GAK-Förderung von Bund und Land beantragt werden.  (04.02.2016)

Pressemitteilung vom 29.01.2016

Übersicht Projekte zur Antragstellung unter der Rili LEADER (28.01.2016)

Landesvorgaben reduzieren Förderantrage

Der Vorstand der LAG Elbe-Elster musste im November 2015 die Zahl der im Juli bestätigten Projekte für die Antragstellung unter LEADER von 25 auf 16 Vorhaben reduzieren. Grund dafür sind rückwirkende Änderungen der Rahmenvorgaben durch das zuständige Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft. Landesweit haben die Lokalen Aktionsgruppen nunmehr in ihren Auswahlverfahren im LEADER-Programm auch Vorhaben für Feuerwehren und Breitensport zu berücksichtigen, die bislang über selbstständige Richtlinien gefördert wurden. Somit liegen zwölf der zur Antragstellung bereits zugelassen Projekte nicht mehr in dem für 2015 gesetzten Budgetrahmen der LAG Elbe-Elster. Mehrere Betroffene haben die Chance genutzt, ihr Vorhaben zur zweiten Auswahlrunde bis Ende November erneut einzureichen. (07.12.2015)

Presseinformation vom 07.12.2015

geänderte Projektübersicht zur LEADER-Antragstellung (13.11.2015)

Auswahlrunde für LEADER-Förderung 2016

Die LAG Elbe-Elster hat die zweite Auswahlrunde für ländliche Vorhaben unter der Förderrichtlinie LEADER gestartet. Interessenten können bis 30. November 2015 ihre Projekte einreichen.

Diese Auswahlrunde richtet sich an Projekte, die ab Frühjahr 2016 umgesetzt werden sollen und die bis dahin alle notwendigen Voraussetzungen, z.B. Baugenehmigungen oder Eigenmittelnachweise, erfüllen. Fristgerecht und vollständig eingereichte Projektblätter werden durch den LAG-Vorstand bis Ende Januar 2016 mittels der Auswahlkriterien bewertet und eine Rangfolge festgelegt. Die Träger der ausgewählten Projekte werden dann aufgefordert bis 15. März 2016 den Förderantrag bei der Bewilligungsbehörde (LELF) einzureichen.

Zum vollständigen Aufruf zur Einreichung von Projektvorschlägen gelangen Sie hier. Bitte verwenden Sie das Formular 'Projektblatt'! Orientieren Sie sich an den Auswahlkriterien. Unter 'Förderung' finden Sie weitere Dokumente zum Herunterladen.

Für Rückfragen und Beratungen stehen Ihnen die Regionalmanager zur Verfügung. (07.09.2015)

25 Projekte für LEADER-Förderung bestätigt

Mit 25 Vorhaben von Unternehmen, Kommunen und Vereinen geht die Lokale Aktiongsruppe (LAG) Elbe-Elster in die erste Antragstellung unter dem LEADER-Programm in der neuen EU-Förderperiode. Der LAG-Vorstand hat am 01. Juli die erste Auswahlrunde für Projekte durchgeführt, die für die Antragstellung zugelassen werden. Dazu wurden die zum 20. Mai eingegangenen 55 Vorhaben anhand der Auswahlkriterien der LAG Elbe-Elster bewertet. Alle bestätigten Vorhaben liegen im Rahmen des jährlichen Förderbudgets der Region und binden ca. 2,6 Mio. Euro Fördermittel aus dem europäischen Fonds für ländliche Entwicklung (ELER). Die Projektträger sind jetzt aufgefordert, bis 15. August 2015 den Förderantrag beim Landesamt für Ländliche Entwicklung, Landwirtschaft und Flurneuordnung einzureichen. Der LAG-Vorstand hat zudem drei Sport-Vorhaben in Bad Liebenwerda, Hirschfeld und Schlieben mit ca. 600.000 Euro Förderung für die Antragstellung im Programm Goldener Plan Brandenburg bestätigt.

Vorhaben, die in der ersten Auswahlrunde keinen Erfolg hatten, können sich gemeinsam mit neuen Projekten zum zweiten Förderaufruf mit geplanter Frist 30. November 2015 wieder bewerben. Der Aufruf hierzu wird im September veröffentlicht. (02.07.2015)

Pressemitteilung vom 02.07.2015

Übersicht Projekte zur Antragstellung unter der Rili LEADER

Aufruf für Projekte kleiner lokaler Initiativen

Die LAG Elbe-Elster unterstützt Vorhaben kleiner lokaler Initiativen unter der LEADER-Richtlinie. Dazu ist die diesjährige Auswahlrunde für Projekte gestartet. Anträge können bis 31. Juli 2015 eingereicht werden. Gefördert wird das Engagement lokaler Akteure durch Unterstützung von investiven Einzelprojekten. Vorhaben müssen dem Gemeinwohl dienen und zur sozialen Entwicklung auf dem Lande beitragen. Die Förderung kann max. je 5.000,- Euro zu einem 80%-Fördersatz betragen. Eigenleistungen sind in barer oder unbarer Form zu erbringen. Antragstellung und Abwicklung erfolgen vollständig über die LAG Elbe-Elster.

Informationen zum Aufruf für kleine lokale Initiativen, zu Projektblatt, Merkblatt und Auswahlkritierien. (1.6.2015)

Großes Interesse am ersten Projekt-Aufruf

Bis zum 20. Mai haben Interessenten aus der Region mehr als 50 Vorhaben zum ersten Projektaufruf der LAG Elbe-Elster für eine LEADER-Förderung eingereicht. Dahinter stehen ca. 12 Mio. Euro Projektkosten und ca. 8,2 Mio. Euro beantragter Fördermittel. Der Aufruf richtete sich an Vorhaben, die im Herbst 2015 starten können. Im Auswahlverfahren werden alle fristgerecht und vollständig eingereichten Projektblätter berücksichtigt. Die Bewertung und Festlegung der Rangfolge der Projekte erfolgen anhand der vorab veröffentlichten Auswahlkriterien innerhalb des jährlich festgesetzten Budgetrahmens der Region. Dieser beträgt im Jahr 2015 max. 1,5 Mio. Euro Fördermittel. Die Entscheidung zur Förderauswahl fällt der Vorstand der LAG Elbe-Elster am 01. Juli 2015. Die Träger werden danach zur Einreichung ihrer Antragsunterlagen bei der Förderbehörde aufgefordert. (29.05.2015)

Pressemitteilung vom 29.05.2015

Neuerungen zur künftigen LEADER-Förderung

Die LAG Elbe-Elster informiert am 26. März, 17:00 Uhr im Refektorium, Schloß Doberlug zur künftigen Förderung ländlicher Vorhaben unter LEADER. Gemeinsam mit Vertretern der Förderbehörde werden Neuerungen der Richtlinie sowie das Verfahren und die Kriterien für die Auswahl von Vorhaben durch die LAG Elbe-Elster vorgestellt. (5.3.2015)

Auswahlrunde für LEADER-Förderung gestartet

Die LAG Elbe-Elster hat die erste Auswahlrunde für Vorhaben der ländlichen Entwicklung unter der Richtlinie LEADER gestartet. Interessenten können bis zum 20. Mai 2015 Projekte einreichen.

Die erste Auswahlrunde richtet sich vor allem an Projekte, die ab Herbst 2015 umgesetzt werden sollen und die bis dahin alle notwendigen Voraussetzungen, z.B. Baugenehmigungen oder Eigenmittelnachweise, erfüllen. Fristgerecht und vollständig eingereichte Projektblätter werden durch den LAG-Vorstand bis Ende Juni mittels der Projektauswahlkriterien bewertet und eine Rangfolge festgelegt. Die Träger der ausgewählten Projekte werden dann aufgefordert bis 15. August 2015 einen Förderantrag bei der Bewilligungsbehörde (LELF) einzureichen.

Zum vollständigen Aufruf zur Einreichung von Projektvorschlägen gelangen Sie hier. Bitte verwenden Sie das Formular 'Projektblatt'! Orientieren Sie sich an den Projektauswahlkriterien. Unter 'Förderung' finden Sie Informationen und Dokumente zum Herunterladen.

Für Rückfragen und Beratungen stehen Ihnen die Regionalmanager zur Verfügung. (05.03.2015)

Dachverein LAG Elbe-Elster e.V. gegründet

tl_files/lag-elbe-elster/Dateien/DSC_3594_edit_kl_1.jpgDer Dachverein Lokale Aktionsgruppe Elbe-Elster e.V. bündelt seit 16.12.2014 weitere Akteure der Region für die neue EU-Förderperiode. Mit der Vereinsgründung in Sallgast wurde Thilo Richter (Wirtschaftsraum Schraden e.V.) zum neuen LAG-Vorsitzenden gewählt. Unterstützt wird er von Iris Schülzke (Wald- und Heideland e.V.) und Landrat Christian Heinrich-Jaschinski als seine Stellvertreter. Neben den bisherigen Partnern der ARGE LAG Elbe-Elster - die Vereine Wald- und Heideland und Wirtschaftsraum Schraden mit ihren 118 Mitgliedern sowie der Landkreis Elbe-Elster - unterstützen jetzt neue Partner aktiv die ländliche Entwicklung. Neu dabei sind die Bauernverbände Elbe-Elster und Südbrandenburg, die Wirtschaftsförderung und der Tourismusverband in Elbe-Elster. (16.12.14)

LAG Elbe-Elster als LEADER-Region bestätigt

tl_files/lag-elbe-elster/Dateien/MLUL_2014-12-11_Leader_Minister.jpgDie LAG Elbe-Elster ist als LEADER-Region in der EU-Förderperiode 2014-2020 im Land Brandenburg bestätigt. Damit können ab 2015 Mittel des ELER-Fonds für den ländlichen Raum in neue Vorhaben fließen. Minister Jörg Vogelsänger (Foto links) überreichte am 11.12.2014 in Neu-Seddin dem stellvertretenden LAG-Vorsitzendem Thilo Richter (Foto Mitte), Kersten Sickert und weiteren Vertretern der LAG Elbe-Elster die Urkunde zur Aufnahme in die LEADER-Förderung.

Für einen frühen Förderstart im Jahr 2015 fehlt bislang allerdings die Förderrichtlinie, an der das Fachministerium (MLUL) arbeitet. Wir informieren Sie hier über Entwicklungen und Termine. (11.12.14)

Wie weiter mit der Förderung?

Die Vorbereitungen für die Förderung von Projekten zur ländlichen Entwicklung im Land Brandenburg laufen. Die neue Förderrichtlinie wird aktuell vom Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft (MIL) vorbereitet. Eine Antragstellung ist noch nicht möglich! Wir informieren Sie unter 'Förderung' über aktuelle Entwicklungen hierzu. Akteure aus Elbe-Elster können schon jetzt Ideen oder Vorstellungen zu Projekten für Hinweise und Anregungen zur Passfähigkeit einreichen. Weiter ...

Sparkassenstiftung untersützt Telepräsenzlernen

tl_files/lag-elbe-elster/Dateien/logo_stiftung_ws_rot.gifAuch Dank der Sparkassenstiftung "Zukunft Elbe-Elster-Land" kann die Schule Finsterwalde-Stadtmitte nun doch neue Lern- und Lehrformen im ländlichen Raum erproben. Die Grundschule ist von anbeginn aktiv am Modellvorhaben 'Telepräsenzlernen' der LAG Elbe-Elster und mehrerer Kommunen beteiligt. Trotzdem war die Förderung der erforderlichen Investitionen über ELER/LEADER nicht möglich. LAG Elbe-Elster, Sparkassenstiftung und Stadt Finsterwalde haben gemeinsam eine Lösung erarbeitet, so dass die moderne Technik beschafft und Baumaßnahmen im geplanen Klassenraum durchgeführt werden können. Eine Investition in unsere Kinder, die sich allemal lohnt. (03.07.2014)

Modellvorhaben - Umsetzung gestartet

Die Umsetzung des bislang einzigartigen Modellvorhabens "Telepräsenzlernen - innovative Lehr- und Lernformen im ländlichen Raum" ist im Juni an Grundschulen im LAG-Gebiet gestartet. Beteiligt sind Grundschulen aus Hohenbucko, Schlieben, Sonnewalde, Hirschfeld, Finsterwalde, Ortrand, Wahrenbrück, Bad Liebenwerda, Doberlug-Kirchhain, Falkenberg/Elster, Rückersdorf und Großkmehlen. Das Land Brandenburg und die EU unterstützen mit 525.000 Euro aus ELER/LEADER-Mitteln notwendige Investionen in Technik und Herrichtung der dafür vorgesehenen Klassenräume. Alle Maßnahmen müssen bis März 2015 abgeschlossen sein. Parallel dazu werden Lehrer aus den Grundschulen für die Anwendung im Lehr- und Lernalltag vorbereitet. (20.06.2014)

Offen für Rückkehrer und Querdenker

Aus Elbe-Elster ziehen viele jungen Menschen fort. Doch immer mehr kommen auch wieder zurück oder suchen nach Perspektiven für ihre Rückkehr. Dabei helfen ihnen eine heimatverbundene Rückkehrerin, der Generationen gehen gemeinsam e.V. und das Leader-Projekt 'Zukunft Elbe-Elster' (ZEE). Lesen Sie den Beitrag in der "Land in Form". In Heft 1.2014 finden Sie zudem Einblicke aus anderen Regionen.

Aufruf für Ihre Projektideen!

Die LAG Elbe-Elster will die erfolgreiche Arbeit für die ländliche Entwicklung auch in der neuen EU-Förderperiode 2014-2020 fortsetzen. Das Land Brandenburg hat Ende 2013 zum Wettbewerb um die Aufnahme als Leader-Region aufgerufen, an dem wir uns beteiligen. Bis Ende Mai 2014 erarbeiten wir dafür die Regionale Entwicklungsstrategie (RES). Bringen Sie sich ein! Ihre Ideen für Projekte sind gefragt! Bitte nutzen Sie dafür das Formular (klicken Sie hier!) zum Ausfüllen und Ausdruck.

Senden Sie uns Ihre Ideen bis spätestens 15. April 2014 per E-Mail: RM@lag-elbe-elster.de, Fax 03531/797089 oder Post: LAG Elbe-Elster, Geschäftsstelle, Grenzstr. 33, 03238 Finsterwalde. Für Fragen stehen Ihnen die Regionalmanager gern zur Verfügung. (20.02.14)

Weitere 3,6 Mio. Euro für 33 Projekte

Im Jahr 2013 wurden noch einmal 33 Vorhaben im Gebiet der LAG Elbe-Elster gefördert - von Kommunen, Unternehmen oder Vereinen. Damit fließen weitere 3,6 Mio. Euro aus der LEADER/ILE-Förderung in die Region, die in Summe 6,2 Mio. Euro an Investitionen für die ländliche Entwicklung ankurbeln. Bereits im November hat die LAG Elbe-Elster die Vorbereitungen für die neue EU-Förderphase ab 2014 gestartet. Bis Ende Mai 2014 wird dazu die neue Entwicklungsstrategie erstellt. Lesen Sie im aktuellen Info-Brief mehr zu Projekten, Aktionen und Entwicklungen im LAG-Gebiet. (16.12.13)

Ländliche Förderung in Elbe-Elster trägt Früchte

Seit 2007 wurden im Gebiet der LAG Elbe-Elster 219 Projekte mit 43,2 Mio. Euro Investitionen und einer Förderung von 25,1 Mio. Euro umgesetzt. Weitere 17 Vorhaben mit 6,8 Mio. Euro Investitionen sind gegenwärtig noch beantragt. Die LAG Elbe-Elster konnte dabei in drei von vier Handlungsfeldern ihre Ziele erreichen, die sie 2007 in der Gebietsbezogenen lokalen Entwicklungsstrategie (GLES) bestimmt hat. Mehr zur Bilanz 2007 bis 2013, aber auch wichtigen Handlungsbedarfen für die Zukunft finden Sie hier. (20.06.13)

KWW-Projekt präsentiert sich dem ADFC

Die Kohle-Wind und Wasser-Tour (KWW) und touristische Anbieter entlang der Route präsentieren sich im April auf der Jahrestagung des Allgemeinen Deuschen Fahrrad Clubs (ADFC) im Refektorium, Schloß Doberlug. Der LAG Elbe-Elster ist es gelungen, den ADFC für Elbe-Elster als Austragungsort des jährlich bundesweiten Treffens zu begeistern. Am 20. April werden sich die ADFC-Vertreter selbst auf das Rad setzen und die Region bereisen. Am 21. April werden Mitstreiter des Projektes im Rahmen der Tagung Einblicke und Hintergründe zu den mit dem Leader-Projekt erreichten Fortschritten vorstellen. (27.03.12)

Zukunft Elbe-Elster? ZEE sagt ja!

tl_files/lag-elbe-elster/Dateien/Bilder/Zee-Grafitti-Kopf_startseite_lag.web.jpeg.jpgLebenswert auch ohne Wachstum? Experten schreiben Elbe-Elster regelmäßig ab. Doch warum wollen immer noch junge Familien in Elbe-Elster leben, ältere Menschen hier ihren Lebensabend verbringen? Der Verein G3 e.V. hat die Initiative Zukunft Elbe-Elster (ZEE) angestoßen. ZEE will Fragen stellen und Antworten suchen zu Neuen Energien, soziales Wirtschaften, Kultur und ländliche Gemeinschaft. Der offizielle Startschuss ist mit der 1. Zukunftsnacht am 25. März erfolgt. Etwa 50 Teilnehmer folgten mit Neugierde den Beiträgen und Diskussionen. Gesucht werden Menschen mit Ideen, auch quergedacht und unkonventionell, die nicht warten, sondern aktiv dabei sind. Informationen sind unter www.zukunft-ee.de verfügbar. Die Plattform will zukünftig Mitstreiter bündeln. (26.03.13)

Neue Leader-Projekte starten

Gleich mehrere Projekte sind im Oktober in die Umsetzung gestartet. Darunter sind die Fortsetzung der Kirchenstraße Elbe-Elster im Schwerpunkt Kommunikation und Vermarktung, Erntezeit Elbe-Elster in Zusammenarbeit mehrerer Direktvermarkter, die Machbarkeitsstudie zur Schaffung des Gebrüder-Graun-Zentrums in Wahrenbrück und weitere. Wir informieren Sie in Kürze zu den Vorhaben. (02.10.12)

 

 

Kloster Marienstern - Projekt des Monats Mai

Das Ökumenische Haus der Begegnung und Stille im Kloster Marienstern (Mühlberg/Elbe) ist brandenburgisches Projekt des Monats Mai. 

 

Die denkmalgeschtl_files/lag-elbe-elster/Dateien/Bilder/ELER_PdM_05-12_ausschnitt.jpgützte Klosteranlage ist als Ort der Besinnung und Begegnung mit ihrer Geschichte und Architektur prädestiniert. Kirchliche und weltliche Gäste, die sich von der Hektik des Alltages lösen und sich mit grundlegenden Fragen an das eigene Leben beschäftigen möchten, sind hier willkommen.

Neben der nutzungsbezogenen Revitalisierung der Klosteranlage, stand der Erhalt der besonders ortsbildprägenden Anlage im Herzen der Stadt Mühlberg/Elbe im Mittelpunkt. Zum Beitrag unter www.eler.brandenburg.de (19.05.12).

Mit Qualifizierung zum Premiumprodukt

Mit drei Informationsveranstaltungen startet die Qualifizierungsreihe für Tourismusanbieter entlang der Kohle-Wind- und Wasser-Tour. Interessenten können sich über die Qualifizierungsmodule und die Mitwirkung am zukünftigen Premiumprodukt der Reiseregion Elbe-Elster informieren: 15.11.11, 14:30-16:30 Uhr, Haus des Gastes, Bad Liebenwerda; 22.11.11, 10:00-12:00 Uhr, Hotel Nordklause, Herzberg/Elster; 22.11.11, 14:00-16:00 Uhr, Rathaus Finsterwalde. (07.11.11)

Kirchenstraße Elbe-Elster ab sofort 'online'

tl_files/lag-elbe-elster/Dateien/Bilder/Logo KS EE.jpgDie Kirchenstraße Elbe-Elster berichtet unter www.kirchenstrasse-elbe-elster.de über die Vielfalt und Schönheit der sakralen Architektur von 50 Kirchen im südbrandenburgischen Elbe-Elster-Kreis. Entlang von acht Themenrouten können Besucher diese Kirchen ganz speziell erleben. Kirchenführer bieten Interessenten einen fachkundigen Einblick in die Besonderheiten der einzelnen Kirche. (04.09.2011)

Kohle-Wind- und Wasser-Tour startet durch

Die Kohle-Wind- und Wasser-Tour verbindet wichtige Tourismusziele in der Region Elbe-Elster. Dies soll nun noch besser Gäste aus anderen Regionen erreichen. Das gleichnamige Leader-Projekt startet in den kommenden Wochen. Neben der Einbindung neuer Angebote via Internet wird die Tour auf geeigneten Messen präsentiert. Und auch die Anbieter in der Region werden vom Projekt profitieren. Qualifizierungsangebote sollen den Service für die Gäste der Region weiter verbessern. Wir informieren Sie zu den Veranstaltungen. (04.08.2011)

Schwarze Elster und Tourismus - das passt!

Anbieter und Interessenten touristischer Angebote auf und entlang der Schwarzen Elster diskutieren am Donnerstag, den 24.03.11, von 9.30 bis ca. 12.00 Uhr in Herzberg/Elster konkrete Vorhaben und zukünftige Aktivitäten. Im Ergebnis des Abschlussworkshops soll ein Maßnahmenplan vorliegen, der konkrete und abgestimmte Schritte aufzeigt - gleich ob Angebot, Vermarktung oder Infrastruktur. Die im Rahmen der länderübergreifenden Kooperation mit der Region Wittenberger Land geplante Veranstaltung findet in der Kaxdorfer Schenke, Lindenstraße 9, 04916 Herzberg/Elster statt. (15.03.11) Programm, Anmeldung für Interessenten

Machbarkeitsstudie empfiehlt 9 Themenrouten

Die Ergebnisse einer Untersuchung der kulturtouristischen Potenziale zur Kirchenstraße Elbe-Elster wurden Ende Oktober 2010 in Schlieben den beteiligten Pfarrern und Vertretern von LAG, LELF Luckau und Tourismus vorgestellt. Entwickelt wurden neun Routenführungen, die die beteiligten 48 Kirchen zwischen Mühlberg, Schönewalde und Doberlug-Kirchhain mit ihrer Geschichte und ihren besonderen Merkmalen jeweils an einem Thema verbinden.

Die Machbarkeitsstudie wird am 20.01.2011, 17.30 Uhr im Schliebener Drandorfhof der Öffentlichkeit präsentiert. (22.12.10)

Wie weiter mit dem Tourismus entlang der Schwarzen Elster?

Die Entwicklung des touristischen Profils für bestehende und zukünftige Angebote auf und entlang der Schwarzen Elster ist Thema des 3. Workshops im Rahmen der länderübergreifenden Kooperation. Am Montag, 15.11.2010, 9.30 bis 13.00 Uhr diskutieren touristische Anbieter und Interessenten in der Elstermühle Plessa bislang entwickelte Handlungsempfehlungen für erforderliche Entwicklungsschritte. (12.10.10) Programm

Im Kloster Mühlberg zieht Leben ein

Die Revitalisierung der Klosteranlage in Mühlberg kann starten. Das bislang größte unter LEADER geförderte Vorhaben im Gebiet der LAG Elbe-Elster geht damit in die Umsetzung. Die geplanten 1,9 Mio. Euro Investitionen schaffen die Voraussetzungen für neue Nutzungsangebote im Klosterensemble als zukünftiger Ort der Ruhe und Besinnung. Die Stadt Mühlberg/Elbe und das Bistum Magdeburg haben hierzu langfristige vertragliche Vereinbarungen getroffen. (11.05.10) Übersicht; Presse (LR)

Neue Methoden erproben

Eine Machbarkeitsstudie wird in den kommenden Monaten im Raum Elbe-Elster neue Methoden wie auch Möglichkeiten des nachhaltigen Managements von Windschutzstreifen zur energetischen Nutzung, zur Verbesserung der Windschutzfunktion und des Landschaftsbildes in den Fokus nehmen. Träger des Leader-Projektes ist der Landschaftspflegeverband Elbe-Elster, Großrössen. (28.04.10)

Perspektive Gewässertourismus!?

Zum Workshop 'Gewässertourismus' sind Interessenten im Rahmen der Kooperation „Regionsübergreifende Entwicklung des Rad-, Wander- und Wassertourismus entlang bzw. auf der Schwarzen Elster“ eingeladen. Die Veranstaltung findet am Montag, 10.05.2010 von 9.30 bis 13.00 Uhr im Parkschlößchen Maasdorf bei Bad Liebenwerda statt. Teilnehmer werden aus den Bereichen Wittenberg, Ostelbien und Oberspreewald-Lausitz erwartet. Experten aus dem Muldetal berichten von eigenen Erfahrungen. (21.04.10) Programm

Kirchenstraße Elbe-Elster startet durch

Kirchen sind auch heute zumeist die markantesten Bauwerke in den Ortschaften. Sie sind Orte des Lebens und der Geschichte. 47 große und kleine Kirchengebäude vernetzen sich im dem Leader-Projekt als zukünftige „Kirchenstraße Elbe-Elster“ und entwickeln eine Partnerschaft zur „Mitteldeutschen Kirchenstraße“, so der Projektträger Wald- und Heideland e.V. In der Auftaktrunde tauschen Interessenten und Projektpartner hierzu Informationen und Ideen am 17.03.10, 17:00 Uhr im Drandorfhof, Schlieben aus. (03.03.10)

Naturpark und Gohrischheide entwickeln Projekte

"Naturschutzgebiete bieten Chancen für die Region." Darin waren sich die Akteure aus dem Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft und um die benachbarte Gohrischheide beim Erfahrungsaustausch in Plessa einig. Vorgestellt wurden interkommunale Aktivititäten zur Besucherlenkung um das NSG Prösa (EE) und den Umgang mit Munitionsbelastungen bei der Landschaftspflege zum Erhalt der großen Heideflächen im Naturpark. Die Gohrischheide will von diesen Erfahrungen profitieren. Konkrete Ansätze, wie die naturtouristische Vernetzung über die Ländergrenze hinweg, die Sensibilisierung von Kindern und Interessenten aus den Anrainerkommunen über geführte Wanderungen oder die Zusammenarbeit von Schäfereibetrieben bei Produktentwicklung und Vermarktung sollen vertieft werden. (20.01.10)

Informationen: Programm 19.01.10; Übersicht NSG Prösa

LAG-Vorstand mit 'neuem' Gesicht

tl_files/lag-elbe-elster/Dateien/Bilder/broszinski.01.jpg

Mit der Gesellschafterversammlung der LAG Elbe-Elster am 19.01.2010 hat Bodo Broszinski offiziell die Arbeit als neuer LAG-Vorsitzender übernommen. Der hauptamtliche Bürgermeister der Stadt Doberlug-Kirchhain führt nach dem Ausscheiden des bisherigen Vorsitzenden Uwe Schaefer (Elsterwerda) seit Jahresbeginn federführend die Geschäfte der Leader-Region Elbe-Elster. Der Wechsel ist auf die Neubesetzung des Vorstandes im Wirtschaftsraum Schraden e.V. im Dezember 2009 zurückzuführen. (19.01.10)

gelungener Kooperationsauftakt

tl_files/lag-elbe-elster/Dateien/Bilder/IMG_1975 (Large).jpgMit einer regen Teilnahme der LAG-Vorstände startete am 04.11.09 in Gröditz (Sachsen) die Kooperation zwischen den benachbarten Regionen Elbe-Elster und Elbe-Röder-Dreieck. Eröffnet wurde das Arbeitstreffen durch die LAG-Vorsitzenden Jochen Reinicke und Uwe Schaefer.

Im Fokus wird bis Ende März 2010 zunächst die länderübergreifende Vernetzung der Schutzgebiete Gohrischheide und Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft stehen. Zudem sollen Möglichkeiten für touristische Verküpfungen mit dem südbrandenburgischen Radwegenetz oder die Entwicklung zukunftstauglicher Angeboter der ländlichen Grundversorgung geprüft werden. (06.11.09)

 

Projekt Kirchenstraße Elbe-Elster bewilligt

Nach Bewilligung der Leader-Förderung startet kurzfristig die Entwicklung der Kirchenstraße Elbe-Elster. Angelehnt an die erfolgreiche Mitteldeutsche Kirchenstraße beteiligen sich im Gebiet der LAG Elbe-Elster mehr als 45 Kirchen sowie Kirchgemeinden, Kommunen und Gästeführer. Träger des regionalen Projektteils ist der Wald- und Heideland e.V. Wir informieren über konkrete Termine. (24.10.09)

Rad- und Wassertourismus im 'Dreiländereck'

Die Entwicklung des Rad-, Wander- und Wasser-Tourismus entlang und auf
der Schwarzen Elster steht im Mittelpunkt des im September bewilligten Leader-Projektes in der LAG Elbe-Elster. Partner sind die Lokalen Aktionsgruppen Wittenberger Land (Sachsen-Anhalt), Dübener Heide (Sachsen / Sachsen-Anhalt) und Ostelbien (Sachsen). (01.10.09)

Kooperation mit Elbe-Röder-Dreieck startet

Die LAG Elbe-Elster und die südlich angrenzende Leader-Region Elbe-Röder-Dreieck (Sachsen) werden zukünftig zusammenarbeiten. Unterstützt mit Leader-Mitteln steht zunächst die touristische Vernetzung der Schutzgebiete Gohrischheide sowie Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft im Mittelpunkt. Das über lange Zeit militärisch genutzte Areal der Gohrischheide erstreckt sich nördlich von Zeithain bis in die Stadtgebiete Bad Liebenwerda und Mühlberg/Elbe. Der Erfahrungstransfer im Umgang mit ehemals militärischen Flächen - wie seit Mitte der 90-er Jahre im Kernbereich des Naturparks praktiziert - soll neue Anregungen bringen. (25.08.09)

Neues Leader-Projekt bestätigt

Die Generation next gGmbH kann ein weiteres Leader-Vorhaben in der Region Elbe-Elster umsetzen. Bereits im Monat November wird am Standort Elsterwerda ein für die Region neuartiges Angebot der familienorientierten Wohngruppenerziehung starten. Bis dahin müssen die Baumaßnahmen und Vorbereitungen umgesetzt sein. Das neue Angebot wurde in Abstimmung mit dem Landkreis Elbe-Elster / Jugendamt und dem Landesjugendamt Brandenburg entwickelt. Wir berichten über Fortschritte und den Startschuss hierzu. (18.08.09)

1. Informationsbrief mit Zwischenbilanz 2009

Das Regionalmanagement informiert über Entwicklungen im LAG-Gebiet zwischen Elbe und Elster bei der Umsetzung der Förderrichtlinie ILE/LEADER von Januar bis Juni 2009. LAG-Vorstand und Management danken für die Zusammenarbeit und den Informationsaustausch bei der Abstimmung von Entwicklungsvorhaben für den ländlichen Raum. Konkrete Projekte und Themen finden Sie hier ...

 

Innovationen im Bäckereibetrieb

Als ein erstes Leader-Projekt im Unternehmensbereich wurde Mitte Mai die geplante Verfahrensinnovation der Bäckerei Gäbler aus Doberlug-Kirchhain gefördert. Bäckermeister Uwe Gäbler will mit der Einführung des 'cool rising' - Verfahrens seinen Betrieb auf neue Markterfordernisse einstellen. Mehr Auswahl für Kunden bedeutet kleinere Chargen für die Backstube. Um dies rentabel zu machen, muss Kältetechnik eingesetzt werden. Wir berichten über Fortschritte.

Kirchenstraße Elbe-Elster - Antrag eingereicht

Etwa 50 Partner arbeiten seit mehr als einem Jahr an der Vorbereitung des Projektes "Kirchenstraße Elbe-Elster". Beteiligt sind evangelische und katholische Kirchgemeinden, Kommunen und Kreisvolkshochschule. Die Planung ist abgeschlossen, der Projektantrag beim LVLF eingereicht. Geplant sind Informations- und Wissenstransfer zu den Kirchen der Region, deren Bedeutung und Besonderheiten sowie Qualifizierungsmodule zum Kirchenführer. Herausgearbeitet werden sollen zukünftige Entwicklungspotenziale für neue kulturtouristische Angebote der Region. Die positiven Entwicklungen der Mitteldeutschen Kirchenstraße gaben wichtige Impulse.

Zusammenarbeit im Dreiländereck

Nach Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung vom Dezember 2008 wird die Zusammenarbeit zwischen vier Regionen links und rechts der Elbe konkret. Die Lokalen Aktionsgruppen (LAG) Elbe-Elster (Brandenburg), Wittenberger Land (Sachsen-Anhalt), Ostelbien (Sachsen) und Dübener Heide (Sachsen/Sachsen-Anhalt) planen gemeinsame Entwicklungen in Tourismus, Regionalentwicklung um den Bundeswehrstandort Holzdorf/Schönewalde oder die Gewässerentwicklung der Schwarzen Elster. Nach intensiven Vorbereitungen hoffen die Akteure auf einen kurzfristigen Projektstart.